GEGEN STRESS & ANGSTZUSTÄNDE

CBD für Tiere

Warum CBD für mein Haustier?
CBD (Cannabidiol) ist in aller Munde. Viele Menschen schwören bei den unterschiedlichsten Symptomen darauf. Aber auch immer mehr Tierärzte verschreiben die natürlichen CBD Tropfen.

Rein pflanzliche Inhaltsstoffe
Anders als die meisten Medikamente, enthalten CBD Tropfen rein pflanzliche Inhaltsstoffe, sind frei von Tierversuchen und rezeptfrei erhältlich. Es sind kaum Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten oder Nebenwirkungen bekannt. Dafür aber umso mehr positive Effekte! Darauf kommen wir gleich noch zu sprechen.

Wir wissen nun also, dass CBD Hanftropfen zu 100% natürlich und gut verträglich sind. Aber wie wirkt das nun im Körper?

Wie wirkt CBD bei Tieren?

CBD wirkt bei Tieren gleich wie bei uns Menschen auch. Nämlich über das Endocannabinoid-System (ECS).

Das Endocannabinoid-System (ECS)
Das ECS ist ein Teil des Nervensystems. Seine Aufgabe besteht darin, Körper und Immunsystem zu regulieren und im Gleichgewicht zu halten.

Das Endocannabinoid-System verfügt über den
CB1 Rezeptor                    – in Nervenzellen (hauptsächlich Darm und Kleinhirn)
und den

CB2 Rezeptor                    – hauptsächlich auf Zellen des Immunsystems
Diese Rezeptoren sind im ganzen Körper verteilt und dafür verantwortlich, dass die Cannabinoide die wir einnehmen (wie beispielsweise CBD) wirken können.

Welche Tiere verfügen über ein Endocannabinoides-System?
CBD Hanftropfen finden ihre Anwendung hauptsächlich bei Hund, Katze und Pferd. Tatsächlich verfügen aber alle Säugetiere und Fische über ein ECS.

ACHTUNG: Ein Sonderfall sind Katzen. Diese können, die in vielen CBD Produkten (auch unseren) enthaltenen, Terpene nur sehr langsam verstoffwechseln. Dies kann zu einer tödlichen Vergiftung führen. Für Katzen gibt es spezielle CBD Produkte ohne Terpene.

Positive Eigenschaften CBD und Tiere?
Nun kommen wir zum dem für alle Tierbesitzer wohl interessantesten Punkt. Welche positiven Eigenschaften hat CBD denn nun für mein Tier?

Was bewirkt CBD Öl für mein Haustier
Wir möchten hier eine Übersicht der wichtigsten positiven Effekte von CBD Hanftropfen auf ihr Tier anführen:

  • Stressreduktion
  • Ausgleich Entzündungsstoffwechsel
  • wohltuend
  • beruhigend (zB Angsthunde)
  • entspannende Wirkung
  • unterstützt Immunsystem und Verdauung
  • fördert Wundheilung
  • für körperliches und seelisches Wohlbefinden
  • Erhöhung der Lebensqualität

Wobei kann CBD Öl meinem Haustier helfen?

Wir haben eben schon einige Punkte kennengelernt, was CBD Öl bei Ihrem Haustier bewirken könnte. Neben den bereits erwähnten, kann CBD bei folgenden Symptomen Ihres Tieres wirksam sein:

  • chronische Schmerzen
  • Epilepsie
  • Infektionen
  • Übelkeit
  • Appetitlosigkeit
  • Verdauungsprobleme
  • altersbedingte Symptome
  • Krebs

Warum Hanfsamenöl als Träger?
Wir verwenden für unsere CBD Tropfen ein kaltgepresstes Bio-Hanfsamenöl als Träger.

Vorteile Hanfsamenöl
Hanfsamenöl verfügt über ein ausgewogenes Verhältnis von Omega 3- und Omega 6 Fettsäuren sowie von Vitaminen und Mineralstoffen. Ebenfalls enthält es Gamma-Linolensäure, welche es zu einem der wertvollsten pflanzlichen Öle macht.

Das Hanfsamenöl trägt zu gesunder Haut und Vitalität der Haare und Nägel Ihres Tieres bei. Daneben stärkt es die Abwehrkräfte und harmonisiert die Körperprozesse. Ebenso hat es eine hormonregulierende und entzündungshemmende Wirkung.

CBD für Hunde

Ist CBD für mein Tier unbedenklich?
Bei der richtigen Anwendung und Dosierung sind CBD Tropfen für Tiere unbedenklich.

Wie dosiere ich CBD Tropfen für mein Haustier?
Die Dosierung der CBD Hanftropfen ist von Tier zu Tier unterschiedlich. Entscheidende Faktoren sind hier das Körpergewicht Ihres Haustieres und die Konzentration der CBD Tropfen.

Auch bei CBD Öl gilt – weniger ist oft mehr
Die wichtigste Faustregel bei der Dosierung ist wohl „weniger ist mehr“. Begonnen wird mit einer niedrigen Dosierung. Je nach Größe des Tieres und Konzentration des CBD Öls wird in der Regel mit 1-2 Tropfen begonnen.

Die Dosierung wird dann langsam erhöht, bis sich der gewünschte Erfolg einstellt. Hier gilt es, sein Tier genau zu beobachten, um das Wohlbefinden und die Gesundheit kontinuierlich zu steigern

Welche Konzentration ist die richtige für mein Tier?

Auch hier kann es oft zu Verwirrungen kommen. Am österreichischen Markt sind schließlich CBD Tropfen mit Konzentrationen bis zu 30% erhältlich. Welches ist denn nun das richtige für mein Tier?

Für Haustiere gilt in der Regel, dass eine Konzentration von 5% bis maximal 10% völlig ausreichend ist. Auch hier spielt das Gewicht des Tieres wieder eine entscheidende Rolle.

Wie oft gebe ich meinem Tier CBD Öl?
Zur Steigerung des allgemeinen Wohlbefindens reicht 1x täglich vollkommen aus. Bei ernsteren Erkrankungen, erhöhtem Stresslevel oder ähnlichem, empfiehlt es sich, auf 2-3x täglich zu erhöhen.

Richtige Einnahme – aber wie?
Die CBD Tropfen können entweder unters Futter gemischt oder auf ein Leckerli getröpfelt werden. Eine andere Möglichkeit besteht darin, Ihrem Tier das CBD Öl direkt in den Mund zu tröpfeln.

Hier steht aber natürlich auch Ihrer Kreativität nichts im Wege – Sie kennen Ihr Tier schließlich am besten.

Welche Nebenwirkungen gibt es?
Bisher sind kaum Nebenwirkungen bekannt. In seltenen Fällen kann es zu den folgenden Nebenwirkungen kommen:

  • Müdigkeit
  • Schläfrigkeit
  • Lethargie
  • Mundtrockenheit

Sollte eine der erwähnten Nebenwirkungen auftreten, kann das möglicherweise auf eine zu hohe Dosierung hindeuten. Im Zweifelsfall ziehen Sie aber bitte immer einen Tierarzt zu Rate.

Sind CBD Tropfen für Tiere legal erhältlich?
In Österreich sind CBD Tropfen für Tiere vollkommen legal erhältlich. Wichtig dabei ist, dass ein Grenzwert von 0,3% THC nicht überschritten wird.

Durch den geringen THC-Wert sind CBD Tropfen für Ihr Tier vollkommen unbedenklich.

Unsere Ländle Bio Hanföle

Neueste Beiträge

News direkt ins Postfach

Wir schicken nie mehr als eine E-Mail im Monat.